loading

Don Giovanni

Donna Anna 

Slide background

La Traviata

Violetta Valéry 

Slide background

Der Freischütz

Agathe 

Slide background

Turandot

Liu 

Slide background

Faust (Marguerite)

Marguerite 

Slide background

Hänsel und Gretel

Gretel 

Slide background

Hoffmanns Erzählungen

Antonia 

Slide background

Orphée et Euridice

Euridice 

Slide background
Vita

Die in Coburg geborene Sopranistin sammelte ihre ersten musikalischen Erfahrung mit 11 Jahren im Landestheater Coburg, wo sie unter anderem einen Knaben in Die Zauberflöte und einen Hirten in Tannhäuser sang.

Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Frau Prof. Fuhrmann. Gastspiele führten Sie nach Deutschland, Österreich, Dänemark, Thailand und in die Schweiz.

Seit 2017/18 ist Sie als freischaffende Sängerin mit Auftritten als Antonia in Hoffmans Erzählungen, als Marguerite in Faust, als Martha in der gleichnamigen Oper, als Donna Anna in Don Giovanni und als Violetta Valéry in La Traviata zu hören.

Von 2010/11 bis 2016/17 war Sie festes Ensemblemitglied im Tiroler Landestheater, sie war zu hören u.a. als Susanna in Le Nozze di Figaro, Sophie in Der Rosenkavalier, Marguerite in Faust und als Liu in Turandot.

Sie nahm CDs mit der Lautten Compagney Berlin sowie eigens für sie komponierte Werke verschiedener Tiroler Komponisten auf. Zudem erschien eine DVD Produktion der Oper La Wally, in der Susanne Langbein als Walter zu sehen ist.

Neben der Oper führt Susanne Langbein eine rege Konzerttätigkeit im Bereich Lied und Oratorium in Österreich, Deutschland und der Schweiz

Kritiken
img
Sympathisch überzeugend gelingt es Susanne Langbein in der Rolle der Agathe zu schlüpfen. Mit ihrem kräftigen pathetisch gefärbten Sopran erreicht sie mühelos die Höhen, bleibt aber auch in der Mittellage vollmundig."
opera-online.com
03. Oktober 2020
img
"Agathe ist absolut Susanne Langbeins Rolle, die sie mit Hingabe und reinem Sopran-Wohlklang durchlebt."
Tiroler Tageszeitung
28. September 2020
img
"So begeisterte die Sopranistin Susanne Langbein als Agathe durch ihren dynamisch fein abstufenden differenzierenden Gesang -selbst im Pianissimo - und durch ihre Überzeugungskraft. Ihre Arie "Und ob die Wolke" ist unter den Glanzstücken hervorzuheben."
Online Merker
27. September 2020
img
"Ein wahres Festival der Stimmen bescherte das Sänger-Ensemble, allen voran Susanne Langbein in der Titelrolle, deren darstellerischer Ausdruck ebenso fasziniert wie die makellose Schönheit ihres Soprans. Ein sattes Belcanto-Timbre, das sich schwerelos über kraftvoll-lichte Höhen bewegte und dabei stets das warme, gerundete Mezoo-Register mtieinbezog, sauber platzierte Koloraturen, vor alle aber eine gestaltende Diktion, die geradezu überirdisch eindringlich modulierte, verführte - einfach umwerfend."
Die Rheinpfalz - https://www.rheinpfalz.de/
06. Februar 2020
img
"Oder von Susanne Langbein gesungene Gattin Rosalinde. Sie bewegt sich wie selbstverständlich auf dem Operettenparkett, verfügt über eine geschmeidige, in der Höhe auch strahlende Stimme und vermittelt glaubwürdig das Porträt einer Frau, die an der Seite ihres Mannes der großen Liebe nachtrauert..."
Die Rheinpfalz
27. Oktober 2019
img
"[...] Susanne Langbein [...] bewegt sich [...] wie selbstverständlich auf dem Operettenparkett, verfügt über eine geschmeidige, in der Höhe auch strahlende Stimme und vermittelt glaubwürde das Porträt einer Frau, die an der Seite ihres Ehemannes der grossen Liebe ihres Lebens nachtrauert."
Die Rheinpfalz - https://www.rheinpfalz.de/
27. Oktober 2019
img
"Allen voran Susanne Langbein als Violetta in der Titelrolle, deren darstellerischer Ausdruck ebenso faszinierte wie die makellose Schönheit ihres Soprans. Ein sattes Belcanto -Timbre, das sich schwerelos über kraftvoll-lichte Höhen bewegte und dabei stets das warme, gerundete Mezzo-Register mit einbezog, sauber platzierte Koloraturen, vor allem aber eine gestaltende Diktion, die geradezu überirdisch eindringlich modulierte, verführte..."
Die Rheinpfalz
01. September 2019
img
"Die in Innsbruck äusserst beliebte Sopranistin Susanne Langbein befindet sich seit zwei, drei Jahren im stimmlichen Umbruch. Aus einer Ilia kann eine Elettra, aus der Susanna eine Contessa werden. Nächste Saison stehen in Deutschland Violetta und Rosalinde an. So passt die nunmehrige Donna Anna perfekt in die neue Karriereplanung. Die bildhübsche Coburgerin wirft sich couragiert und mit Verve in diese heikle Partie und kann auf Anhieb überzeugen. Die erregende Auftrittsszene, die Rachearie im 1. Akt und die mit Koloraturen gespickte Arie gelingen perfekt."
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
16. Juni 2019
img
Bei den Solisten ragte die als freischaffende Opernsängerin im Höhenflug aufstrebende Sopranistin Susanne Langbein als Margarete heraus.
Die Rheinpfalz - https://www.rheinpfalz.de/
10. September 2018
img
"Besondere Aufmerksamkeit galt der Sopranistin Susanne Langbein. Sie vermochte umfassend zu überzeugen. Ihre musikalische Ausdrucksfähigkeit, die farbenreiche Stimme, die facettenreiche Gestaltungsfähigkeit und ihre enorme Präsenz begeisterten. Ein Erlebnis waren insbesondere der makellose Tonansatz, die elegante Stimmführung und eine überzeugende Phrasierung bei gleichbleibender stimmlicher Schönheit in allen Lagen."
Allgäuer Anzeigeblatt über das Mendelssohn-Konzert in der Basilika St. Lorenz in Kempten
24. Juli 2018
img
"In der anspruchsvollen, manchmal gerne unterschätzten Titelrolle, ersang sich Publikumsliebling Susanne Langbein einen großen Erfolg. Ihre reizvolle Stimme hat an Volumen gewonnen, die Koloraturen perlen dahin, die „Letzte Rose“ wird frei von Opernpathos dargeboten. Dank ihrer mädchenhaften Erscheinung und ihres Spieltalents ist sie – mit Verlaub – ein akustisches und optisches „Leckerli“."
Online Merker - www.onlinemerker.com über die "Martha" am Landestheather in Innsbruck
25. März 2018
img
"Lady Harriet/Martha, eine Paraderolle für Susanne Langbein, die hier höhenfest, agil, klangschön und spielfreudig ihre Vielseitigkeit ausspielt [...]."
Tiroler Tageszeitung
25. März 2018
img
"Ein pure Freue bereitet [...] Susanne Langbein, die vielbschäftigte Sopranistin des Hauses, die auch als Euridice mit klarer Tongebung und blühend reinen Höhen nebst ihrer strahlenden Erscheinung im weissen Kleid, vollkommen überzeugt"
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
20. Oktober 2017
img
"[...] Susanne Langbein berührt als leidenschaftliche Euridice mit beseeltem Sopranglanz [...]"
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
02. Juni 2017
img
"[...] Vor allem der gesanglich wunderbar agierenden Susanne Langbein nahm man jedes Gefühl und jede Träne sofort ab."
Salzburger Nachrichten - www.sn.at
21. Mai 2017
img
"[...] Und das Allerbeste zum Schluß – Susanna und Figaro, vom Publikum schon während der Vorstellung auf offener Bühne herzhaft bejubelt. Nachdem die vielseitige Susanne Langbein in den letzten zwei Jahren ihr Repertoire bis hin zu „Faust“-Marguerite und Liù erfolgreich erweitert hat, führt sie der Weg nun zurück in lyrische Gefilde, zu Mozart. Mit der Susanna hat Susanne eine neue Traumrolle gefunden, die sie stimmlich wie darstellerisch mit ihrem persönlichen Charme optimal ausfüllt.[...]"
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
12. November 2016
img
"... Wunschlos glücklich konnte man mit Susanne Langbein als Liù sein. Sie begeistert hier seit Jahren in ihrem Repertoire des lyrischen Soprans und konnte auch diesmal mit seltener Klarheit, schweben- den Piani und deutlicher Diktion das Publikum für sich einnehmen. ..."
Das Opernglas
01. Januar 2016
img
"... Als ihr Gegenpol, von der Regie hübsch herausgearbeitet, bezauberte Susanne Langbein als opferbereite Liú mit seelenvollen, schwebenden Piani, aber auch, wo vonnöten, zupackendem Sopranstrahl. ..."
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
27. November 2015
img
"...Susannne Langbein und Andreas Mattersberger verstehen sich auf strahlende Stimmfarben, feurige Innbrunst ist diesen ebenso eingeschrieben wie Facettenreichtum in der Ausdeutung des Wortgehalts. ..."
Tiroler Tageszeitung
19. Oktober 2015
img
"... Frau Langbein überzeugt durch ihre Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit. Sie ist in allen musikalischen Genres beheimatet, von der Operette über das Musical bis hin zur Oper. Dabei verkörpert sie in hervorragender Weise unterschiedlichste Charaktere und verfügt über ein gehöriges Maß an - jedoch nie aufdringlich wirkender - Bühnenpräsenz, indem sie perfekt Mimik und Gestik an die jeweilige Rolle anpasst, dies aber immer auf eine natürliche, wahrhaftige und ehrliche Art. Zudem ist sie im Besitz einer herrlichen, klaren und reinen Stimme mit einem warmen Timbre und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete, präzise Gesangstechnik aus. ..."
Freundeskreis des Tiroler Landestheater - www.freundeskreis-tlt.at
03. Juli 2015
img
"...Im zweiten Akt überstrahlte die Sophie von Susanne Langbein alle um sie herum waltende Mittelmäßigkeit mit ihrem betörend schönen, von Liebreiz und Bestimmheit gleichermaßen geprägten Sopran, der noch genügend Leichtigkeit und Höhensicherheit für die himmlischen Momente hat und mit viel Mittellagen-Gewicht auch schon eine Erweiterung ihres Repertoires erahnen lässt. Die Adelung der Rolle wird durch ihre adrette Erscheinung, zumal in den würdevollen Kostümen des Ausstatters komplettiert. ..."
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
18. Februar 2015
img
"... In der Spielzeit 2014.15 nahm Susanne Langbein das Publikum stimmlich und mit ihrer meisterlichen Rollengestaltung der Gretel in Humperdincks Hänsel und Gretel, der bezaubernden Sophie in Der Rosenkavalier und der zutiefst berührenden Margarete in Faust für sich ein.... "
Freundeskreis des Tiroler Landestheater - www.freundeskreis-tlt.at
18. Februar 2015
img
"...die hübsche Sopranistin Susanne Langbein als dessen Tochter eine Idealbesetzung. Sie spielte die junge, unbedarfte Sophie, die eben erst aus dem Kloster kommt, um einen ihr unbekannten Mann zu ehelichen, brillant. Mit köstlicher Mimik und exzellenter Stimme gab sie der Rolle das nötige Profil. Beeindruckend der harmonische Gleichklang ihres warmen Soprans mit der Stimme von Valentina Kutzarova als Octavian in der Schlussszene. Ein Liebespaar zum Verlieben! ..."
Online Merker - www.der-neue-merker.eu
11. Januar 2015
img
"...The 2014 Innsbruck staging might have easily been called “Sophies World”: Susanne Langbein as Sophie was a real revelation. Not only does she possess a beautiful, effortless soprano – with her striking stage presence she was able to touch the audience’s hearts. ..."
ConcertoNet.com
01. November 2014
Repertoire
Oper
Britten, Benjamin Albert Hering Cis
Catalani, Alfredo La Wally Walter
Donizetti, Gaetano Don Pasquale Norina
d‘Albert, Eugen Tiefland Nuri
Gluck, Christoph Willibald Orphée et Euridice Euridice
Gounod, Charles Faust Marguerite
Gurlitt, Manfred Nana Clarisse
Händel, Georg Friedrich Deidamia Deidamia
Humperdinck, Engelbert Hänsel und Gretel Gretel
Janáček, Leoš Das schlaue Füchslein Das schlaue Füchslein
Franzl
Frosch
Jenufa Barena
Keiser, Reinhard Die verdammte Staatssucht Messalina
Korngold, Wolfgang Die tote Stadt Julia
Juliette
Mozart, Wolfgang Amadeus Die Gärtnerin aus Liebe Sandrina
Serpetta
Die Zauberflöte 2. Knabe
Königin der Nacht
Pamina
Don Giovanni Donna Anna
Idomeneo Ilja
Le Nozze di Figaro Susanna
Nicolai, Otto Die lustigen Weiber von Windsor Anna Reich
Offenbach, Jacques Hoffmanns Erzählungen Antonia
Poulenc, Francis Dialogues des Carmélites Constances
Puccini, Giacomo Tosca Hirte
Ravel, Maurice Das Kind und die Zauberdinge Fledermaus
Katze
Scarlatti, Alessandro Didone delirante Sicambre
Strauss, Richard Der Rosenkavalier Sophie
Elektra Fünfte Magd
Verdi, Giuseppe Falstaff Nanetta
La Traviata Violetta Valéry
Wagner, Richard Parsifal Blumenmädchen
Knappe
Tannhäuser Hirte
Weber, Carl Maria von Der Freischütz Agathe

Operette
Kálmán, Emmerich Die Csárdásfürstin Comtesse Stasi
Die Zirkusprinzessin Miss Mabel Gibson
Lehár, Franz Die lustige Witwe Valencienne
Strauß, Johann Die Fledermaus Adele
Rosalinde
Eine Nacht in Venedig Annina
Strauß, Oscar Ein Walzertraum Franzi

Zeitgenössische Musik
Baur, Franz Amartema Sopran
Ex Sapientia Sopran
Genesis Sopran
Sigl, Johannes Refugium II Sopran
Winkler, Kenneth Totentanz Todin

Musical
(Text), Frank Wildhorn (Musik) und Leslie Bricusse Jekyll & Hyde Lisa
Stein, Joseph (Buch), Bock, Jerry (Musik) und Harnick, Sheldon (Liedtexte) Anatevka Chava

Konzert
Bach, Johann Sebastian Johannes-Passion Sopran
Kantaten Nr. 23, 51, 140, 150, 180, 201, 202, 204, 208 Sopran
Magnificat und Magnificat in D-Dur Sopran
Markus-Passion Sopran
Matthäus-Passion Sopran
Messe in H-Moll Sopran
Missa in G Sopran
Weihnachtsoratorium Sopran
Bartholdy, Felix Mendelssohn Ein Sommernachtstraum Sopran
Elias Sopran
Paulus Sopran
Baur, Franz Ex Sapientia Sopran
Genesis Sopran
Brahms, Johannes Ein deutsches Requiem Sopran
Fauré, Gabriel Requiem Sopran
Goller, Vinzenz Missa in honorem Beatae Mariae Virginis de Loreto op.25 Sopran
Händel, Georg Friedrich Messiah Sopran
Haydn, Joseph Die Jahreszeiten Sopran
Die Paukenmesse Sopran
Die Schöpfung Sopran
Große Orgelsolomesse Sopran
Harmoniemesse Sopran
Kleine Orgelmesse Sopran
Nelsonmesse Sopran
Mozart, Wolfgang Amadeus Exsultate, jubilate Sopran
Missa solemnis in c Sopran
Requiem Sopran
Vesperae solennes de confessore Sopran
Orff, Carl Carmina Burana Sopran
Pergolesi, Giovanni Battista Stabat mater Sopran
Poulenc, Francis Gloria Sopran
Schubert, Franz Messe in C Sopran
Messe in Es-Dur Sopran
Messe in G Sopran
Sigl, Johannes Refugium II Sopran

Lied
Bartholdy, Felix Mendelssohn
Cornelius, Peter
Grieg, Edvard
Schubert, Franz
Strauss, Richard

Fotos
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
img
Kontaktaufnahme